Mischek Blog

Gewusst wie: Energiesparen in der Wohnung

Energiesparen ist ein Thema, das uns alle beschäftigen sollte. Das hat unterschiedliche Gründe: Während die Nachhaltigkeit als Megatrend unserer Gesellschaft schon längst in die österreichischen Haushalte Einzug gehalten hat und hier eine Menge CO² eingespart werden kann, ist natürlich auch die Kostenersparnis ein wichtiger Aspekt.

Wir haben für euch die besten Tipps und Tricks rund ums Energiesparen!

Stromsparen – mit diesen Tipps geht euch garantiert ein Licht auf

Großes Sparpotenzial in eurer Wohnung bietet sich beim Strom. Hier kann man schon durch das tägliche Verhalten viel bewirken:

  • Lichter nicht unnötige aufdrehen
  • LED-Lampen als Lichtquelle verwenden
  • Mit Deckel am Kochtopf kochen
  • Keine für den Topf zu große Kochplatte benutzen
  • Geschirrspüler und Waschmaschine nur voll beladen einschalten
  • Kühlgeräte nur so kalt wie nötig einstellen
  • Kühlgeräte nicht neben wärmeproduzierende Geräte stellen
  • Kleingeräte (Wasserkocher, Eierkocher, etc.) statt Herd benutzen
  • Energiesparmodi nutzen
  • Steckerleisten mit Ein-Aus-Schalter benutzen und damit unkompliziert Stand-by Geräte ganz vom Netz nehmen

Mehr Infos rund ums Thema Stromsparen findet ihr in unserem Blogbeitrag "Strom sparen in der Wohnung leicht gemacht".

Wasser sparen – das Geld nicht den Abfluss runterspülen

Der Wasserverbrauch ist aufgrund Österreichs Wasserreichtum nicht besonders ausschlaggebend für die Umwelt, als finanzielle Sparmaßnahme für Zuhause trotzdem interessant.

  • Auch hier: Geschirrspüler und Waschmaschine nur voll beladen einschalten
  • Geräte mit separatem Warmwasseranschluss nutzen
  • Geschirrspüler nutzen statt händisch abwaschen
  • Duschen statt baden
  • Sparduschkopf verwenden
  • Wasser nicht unnötig laufen lassen
  • Am WC wenn möglich die Spartaste betätigen
  • Tropfende Wasserhähne sofort reparieren
  • Regen- statt Leitungswasser zum Gießen verwenden

Mehr Wasserspar-Tipps findet ihr in unserem Blogbeitrag "Wasser sparen in der Wohnung".

Heizkosten sparen – kein Geld verbrennen

Heizen hingegen ist hingegen sehr relevant für die Umwelt, da das Wasser mit der mehr oder weniger umweltbelastenden Energiequelle erhitzt werden muss, ehe es wiederum unsere Wohnräume erwärmt. Natürlich ist Heizen auch ein Kostenfaktor in der Wohnung, den ihr reduzieren könnt:

  • Heizung regelmäßig warten
  • Keine Möbel oder großen Gegenstände vor den Heizkörpern platzieren
  • Türen schließen und Räume einzeln temperieren
  • Stoß- und Querlüften statt kippen
  • Im Winter Jalousien und Rollläden herunterlassen um den Wärmeverlust über Fensterflächen zu minimieren
  • Undichte Fensterfugen und Türschlitze abdichten

Mehr Informationen rund ums Thema Heizkosten sparen findet ihr in unserem eigenen Blogbeitrag "Heizkosten sparen - Ein heißes Thema".