4 Tipps, wie ihr aus Kunstpflanzen mehr herausholt

Ihr hättet gerne Pflanzen in der Wohnung, habt aber weder die Zeit noch den geeigneten Raum dafür? Ihr würdet sagen, dass ihr keinen grünen, sondern eher einen schwarzen Daumen habt? In diesem Fall könnten künstliche Pflanzen eine Erwägung wert sein. Mit ein paar kleinen Tricks lässt sich eine Menge aus der „Fake-Flora“ herausholen. Wir haben vier Ideen für euch zusammengestellt.

1. Es muss nicht immer dick aufgetragen sein

Manchen Kunststoffpflanzen sieht man ihre Künstlichkeit schon aus der Ferne an – vor allem, wenn üppige Tautropfen und Schmetterlinge aus Plastik auf den Blättern prangen. Wem so etwas zu übertrieben ist, der sollte wissen, dass es mittlerweile auch etliche Kunstblumen und -bäume gibt, die nicht auf den ersten Blick zu enttarnen sind. So finden sich an hochwertigen Imitaten sogar subtile Details wie verwelkte Blattränder oder Pilze.

2. Der Topf macht den Unterschied!

Einfach, aber wirkungsvoll ist es, mit dem Topf zu experimentieren: Gibt es ein Gefäß, das besser zur jeweiligen Pflanze oder zu euren Räumlichkeiten passt als der mitgelieferte? Passt die Größe des Topfes zu den Dimensionen der Pflanze? Vom jeweiligen Behältnis kann es abhängen, wie „realistisch“ eine Kunstpflanze wirkt. Ganz abgesehen davon könnt ihr den Topf natürlich auch jederzeit austauschen – und das, ohne mit Erde herumpatzen zu müssen.

Miau! Mit einer Kunstpflanze wäre der Teppich sauber geblieben. / Bild: istock

3. Es grünt an allen möglichen und unmöglichen Orten

Der offensichtlichste Vorteil künstlicher Bepflanzung ist, dass Raum und Zeit hier keine Rolle spielen: Ihr müsst niemanden damit beauftragen, eure Pflanzen zu gießen, falls ihr länger auf Reisen seid; ihr müsst euch keine Sorgen machen, dass der Aufstellungsort Standort hell genug ist. Ob oben auf dem Küchenkasterl oder im fensterlosen Wohnungsflur: Kunstpflanzen verwöhnen euch mit ihrem Grün auch dort noch, wo ihre natürlichen Pendants längst aufgegeben hätten. Seid kreativ mit dem Aufstellungsort!

4. Mit der Pflanze duschen

Auch wenn Kunstpflanzen äußerst pflegeleicht sind – abstauben solltet ihr sie ab und zu. Falls ihr euch für ein Produkt aus Kunststoff entschieden habt, ist das allerdings ziemlich einfach: Nehmt eure Kunstpflanze einfach in die Dusche mit und schon erstrahlt sie wieder in saftigem Grün.