Mischek Blog

Was ist Home Staging? Expertin Helena Carlsson Eger im Interview

Bei jedem unserer Bauprojekte gibt es diese Wohnungen, die schon lange vor allen anderen fertig eingerichtet sind, sogenannte „Musterwohnung­en“: Um euch eine Idee zu geben, welches Potenzial in eurer künftigen Immobilie steckt, lassen wir diese Wohnräume mit allem Drum und Dran einrichten. Die Frau, der wir dabei vertrauen, ist die Home Stagerin Helena Carlsson Eger, Chefin des Unternehmens Carlsson Homestaging. Doch wie genau macht man Wohnungen eigentlich „bühnenreif“? Wir haben die Expertin höchstpersönlich gefragt.

* * *

Liebe Helena Carlsson Eger, wann haben Sie sich entschieden, Home Stagerin zu werden?

Als gebürtige Schwedin habe ich Home Staging schon sehr früh kennengelernt. In Skandinavien ist es Standard, Immobilien vor dem Verkauf oder der Vermietung zu stylen. Meine Passion für Einrichtung und Organisation hat mich dann zur Home Stagerin gemacht. Die Ausbildung habe ich im Februar 2015 beim offiziellen Berufsverband, der „Deutschen Gesellschaft für Home Staging und Redesign“ gemacht. Als zertifizierter Home Staging Professional garantiere ich meinen Kundinnen und Kunden einen hohen Qualitätsstandard.

Homestagerin Helena Carlsson Eger
Musterwohnung im Mischek-Wohnhaus "HOCHH(IN)AUS", eingerichtet von Home Stagerin Helena Carlsson Eger.

Was macht Ihnen an Ihrem Beruf besondere Freude?

Kreativsein und Einrichten macht mir unglaublich viel Spaß, vor allem, weil keine Wohnung der anderen gleicht. Immobilien von 40 m² bis über 350 m², von alt bis neu, in verschiedenen Stilen zu stagen, stellt mich vor immer neue Herausforderungen. Außerdem arbeite ich schon viele Jahre mit einem tollen, professionellen Team – einer Umzugsfirma, meinen Assistentinnen und Assistenten, meinem Fotografen etc. Es ist harte Arbeit, aber wir haben immer viel Spaß.

An einem Stagingtag betrete ich in der Früh eine leere, kühle Immobilie. Kabel hängen aus der Decke und aus den Wänden. Wenn wir nach einem Arbeitstag fertig sind, herrscht in jedem Raum Gemütlichkeit und Wärme; alle Lampen leuchten, die Immobilie strahlt. Dann bin ich glücklich. Noch größer wird die Freude, wenn ich erfahre, dass eine Wohnung schnell verkauft werden konnte.

Glücklich macht mich auch, dass ich in meinem Beruf viele neue interessante Menschen kennenlerne. Und natürlich freue ich mich über jede Weiterempfehlung durch zufriedene Kundinnen und Kunden. Dann weiß ich, dass ich gute Arbeit leiste.

 

 

Worauf schauen Sie beim Betreten einer neuen Wohnung als erstes?

Ich stelle mir die Frage, wie ich Stimmung und Wohnlichkeit kreieren kann. Meistens sehe ich sofort, welche Möbel und Farben, welcher Stil und welche Accessoires gut passen. Bezüglich Zielgruppe lasse ich mich auch vom Wohnungsbesitzer oder Makler beraten. Eine größere Herausforderung sind kleine verwinkelte Zimmer und Dachschrägen.

Worauf muss man beim Home Staging besonders achten?

Die optimale Platzierung moderner Möbel und Accessoires sowie die entsprechende Lichtgestaltung sind wichtig. Die Räume sollen groß, hell und einladend wirken und den Charakter der Immobilie betonen. Die Fotos für das Exposé müssen professionell gemacht sein.

Bewohnte Immobilien müssen „entpersonalisiert“ werden: Interessentinnen und Interessenten sollen nicht durch einen bestimmten, persönlichen Einrichtungsstil abgelenkt werden, sondern sich selbst in der Immobilie sehen können. Daher entferne ich persönliche Möbelstücke und Gegenstände des Bewohners oder der Bewohnerin aus dem Blickfeld.

Ganz wichtig ist auch: Als Home Stagerin darf ich niemals etwaige Mängel verstecken.

An welchem Einrichtungsstil orientieren Sie sich?

Ich fahre jedes Jahr nach Schweden auf die Möbel- oder die Dekorationsmesse, um mich von den neuesten Trends inspirieren zu lassen – dieses Jahr freue ich mich darauf mit der Farbe des Jahres "Classic Blue" zu arbeiten. Doch auch wenn ich grundsätzlich immer versuche, im aktuellen Trend zu stagen, am wichtigsten ist es, die Zielgruppe anzusprechen: Die Interessentin bzw. der Interessent soll sich bei der Besichtigung wohlfühlen.

Gibt es etwas, was Ihnen am Einrichten von Mischek-Wohnungen besonders gut gefällt?

Mir gefällt, dass Mischek-Wohnungen sehr hell und modern sind und die Ausführung einem hohen Standard entspricht. Ein wichtiger Punkt ist für mich auch, dass Mischek auf ökologische Kriterien und Nachhaltigkeit achtet – Stichwort Mischek green line. Der letzte Staging-Auftrag für eine Musterwohnung des Wohnhauses „HOCHH(IN)AUS“ im Zelda-Kaplan-Weg hat mir besonders Spaß gemacht – eine tolle hochwertige Maisonettewohnung mit einer unglaublichen Aussicht.

Homestagerin Helena Carlsson Eger bei der Arbeit im Mischek-Wohnhaus "HOCHH(IN)AUS".